Konfuzius-Institut an der Freien Universität Berlin
 

Weiterbildung – Fortbildungen für
Lehrkräfte und Erzieher

Unterwegs mit Musik nach China
Interkulturelles Lernen und Sprachbildung mit Liedern, Tänzen und Geschichten

Veranstaltung in Kooperation mit der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie, Regionale Fortbildung, Verbund 2

Referentinnen: Marlies Krause, Zhonghua Zheng Helmke

Die Prozesse des Spracherwerbs und der Sprachbildung sind in hohem Maße von affektiven Momenten bestimmt, von Emotionen und Erlebnissen. Die vielfachen Facetten von Musik – Hören, Singen, rhythmisches Sprechen, Bewegung – und die Verbindung zu Geschichten und szenischem Spiel bieten vielfältige Möglichkeiten, Sprache und ihre Bedeutung nicht nur kognitiv, sondern auch affektiv, ganzheitlich zu erfahren, zu proben und zu festigen.

Auf einer musikalischen Reise begegnen wir Liedern und Geschichten und erörtern Aspekte des Sprachunterrichts und der interkulturellen Bildung. Der Schwerpunkt liegt auf motivierenden traditionellen Liedern und modernen Popsongs aus China – meist mit deutscher Nachdichtung –, die wir singen und zu denen wir uns bewegen und mit unterschiedlichen Requisiten tanzen.

Zielgruppe: Lehrkräfte verschiedener Fächer, insbesondere für Chinesisch als Fremdsprache, Musik und Sprachbildung, Erzieher/-innen

Anmeldung

Anmeldung bis zum 10. September 2018

LehrerInnen und ErzieherInnen: Bis zum 10. September 2018 mit dem an Ihrer Schule erhältlichen Meldeformular an die SenBJW I A Vw 3 oder online unter http://www.fortbildung-regional.de. Bei notwendiger Unterrichtsbefreiung ist der Antrag auf Freistellung zusammen mit einer Kopie des Anmeldeformulars auf den Dienstweg zu geben.

Andere: anmeldung@konfuziusinstitut-berlin.de, unter Angabe Ihres Namens, Ihrer Postanschrift und der Institution, an der Sie arbeiten/unterrichten.

Unterwegs mit Musik nach China

Dienstag, 18. September 2018

15-18 Uhr

Max. 15 Teilnehmer

Chinesisch als Fremdsprache
Theorie und Praxis

Prof. Dr. ZHAO Yang, Prof. Dr. QIAN Xujing, Prof. LI Xiaoqi, Peking-Universität

Die Weiterbildung gibt umfassende Einblicke in die Forschungsfelder:

  • Zweitspracherwerb und Unterrichtsdidaktik für Chinesisch als Fremdsprache
  • Wortschatztraining und Vokabelvermittlung
  • Chinesische Grammatik und Grammatikvermittlung

Durch die Weiterbildung erhalten die TeilnehmerInnen einen Überblick über Grundlagen und aktuelle Entwicklungen in Forschung und Praxis zu Zweit- und Fremdsprachendidaktik im Allgemeinen sowie der Grammatik- und Wortschatzdidaktik des Chinesischen im Besonderen.

Die Veranstaltung richtet sich sowohl an ChinesischlehrerInnen im Schuldienst als auch an Studierende in der Abschlussphase mit Schwerpunkt Chinesisch als Fremdsprache und angehende ChinesischlehrerInnen.

Prof. Dr. ZHAO Yang ist Direktor des Instituts für Chinesisch als Fremdsprache an der Peking-Universität und Chefredakteur der Zeitschrift International Chinese Language Education. Er ist Experte für Zweitspracherwerbsforschung, generative Grammatik und Soziolinguistik.

Prof. Dr. QIAN Xujing, Associate Professor am Institut für Chinesisch als Fremdsprache an der Peking-Universität, ist Expertin für Wortschatztraining, fremdsprachlichen Vokabelerwerb und Schreibkompetenzförderung.

Prof. LI Xiaoqi ist eine herausragende Sprachdidaktikerin für Chinesisch als Fremdsprache, führende Expertin auf dem Gebiet der Funktionswörter und Grammatikvermittlung und hat zahlreiche Lehr- und sprachdidaktische Werke herausgegeben.

Unterrichtssprachen Chinesisch und Englisch

Chinesisch als Fremdsprache

Sonntag, 17. Juni 2018,
10-17 Uhr

Anmeldung erbeten: anmeldung@konfuziusinstitut-berlin.de
Dieses Angebot ist kostenlos